«33. Ausgabe der Albisgüetli-Tagung wird in die Geschichte eingehen»

Albisgüetli- Tagung «33. Ausgabe der Albisgüetli-Tagung wird in die Geschichte eingehen» - Onlinebote SVP des Kantons Zürich

Bundespräsident Guy Parmelin bahnt sich den Weg durch den Schnee zum Rednerpult.

MERKSÄTZE BUNDESPRÄSIDENT GUY PARMELIN

Zur Pandemie «Dass Sie diese traditionelle Veranstaltung dennoch durchführen, freut mich als Bundespräsident, aber auch als Innovationsminister sehr.» «Wir müssen in dieser wirklich schwierigen Situation – egal welche Meinung wir haben – nochmals zusammenstehen und gemeinsam einen Effort leisten.» «Dieses Virus hat unser Leben auf den Kopf gestellt.» «Aber glücklicherweise ist die ‹Maschine Schweiz› nicht ganz zum Stillstand gekommen, sondern funktioniert weiter. Das Brutto-Inland-Produkt als Kennzahl ist gemäss den Expertinnen und Experten des Bundes im vergangenen Jahr ‹nur› um 3,3 Prozent zurückgegangen. Diese Zahl scheint  – auch international – vergleichsweise tief angesichts des allgemeinen Wirtschaftsabschwungs und des im letzten Juni erwarteten Rückgangs um 6,2 Prozent.» Zum Verhältnis zur EU und zur Welt «Wo der Bundesrat derzeit steht, ist bekannt: Wir verlangen von der EU Klärungen zu einigen wichtigen Punkten des Rahmenabkommens.» «Auch wenn die Gespräche schon seit bald sieben Jahren andauern, müssen wir uns unbedingt die Zeit geben, die es für diese von uns geforderten Klärungen braucht. Erst dann können wir entscheiden.» «Bei uns hängt nicht alles vom Schicksal des Rahmenabkommens ab. Die Schweiz verfügt ausserhalb der EU über ein Netzwerk von gut dreissig Abkommen mit rund vierzig Partnerstaaten, darunter Japan und China, das ja – und das sollten wir nicht vergessen – nach den USA unser drittgrösster Handelspartner ist. Solche Abkommen fallen nicht einfach vom Himmel. Auch wenn der Welthandel momentan mit angezogener Handbremse läuft und die internationale Wirtschaftslage nicht gerade rosig aussieht, müssen wir wirtschaftlich gesehen täglich unsere Hausaufgaben machen: Wir müssen unermüdlich Ausschau halten, den Dialog suchen und Vertrauen schaffen bei unseren Partnerländern und solchen, die es werden könnten: Zum Beispiel Indien, Vietnam oder Malaysia.» «Deshalb werde ich mich auch mit aller Kraft für das Wirtschaftsabkommen einsetzen, das wir über die EFTA mit Indonesien abgeschlossen haben. Einem Land, das sage und schreibe 270 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner zählt.» «Ich bin höchst motiviert, die von mir genannten Ziele zu erreichen. Wir müssen an den zukünftigen Erfolgen unseres Landes arbeiten und am helvetischen Geist und Zusammengehörigkeitswillen, der diese Erfolge möglich macht.»

25. Januar 2021 SVP Kanton Zürich