Der Kurs stimmt

Winterthur Der Kurs stimmt - Onlinebote SVP des Kantons Zürich

Im rappelvollen Saal folgen die Anwesenden aufmerksam den Ausführungen der Referenten.

DE LEGIERTENVERSAMMLUNG SVP BEZIRK WINTERTHUR
Am Dienstag, 22. März, fand die ordentliche Delegiertenversammlung der SVP Bezirk Winterthur im Restaurant Sagi in Bertschikon statt. Bereits eine Viertelstunde vor Beginn der Veranstaltung war der Saal zum Bersten voll, sodass zusätzliche Stühle herangeschafft werden mussten.

Ob dieser Umstand nun auf die Sehnsucht der Mitglieder nach Präsenzanlässen zurückzuführen ist oder sich die Nachricht der vom Bezirk offerierten Käse- und Fleischplatten wie ein Lauffeuer verbreitete, lässt sich im Nachhinein nur schwer eruieren, aber nichtsdestotrotz ist das zahlreiche Erscheinen der Delegierten äusserst erwünscht und durchwegs positiv zu werten.

Rundumerneuerung bei der Jungen SVP

Nachdem der Bezirkspräsident und Kantonsrat Tobias Weidmann die Versammlung eröffnet hatte, folgte auf die administrativen Traktanden alsbald der Höhepunkt des Abends in Form von den Jahresberichten der vier anwesenden Präsidenten.

Zuerst ergriff Tim Kramer, Präsident der Jungen SVP Bezirk Winterthur und Andelfingen, das Wort und betonte die erfolgte Rundumerneuerung des eigenen Vorstands sowie die Wiedereinführung eines regelmässigen Stammtischs. Ein Teil der immerhin dreissig Mitglieder möchte sich zudem am Jugendparlament Winterthur aktiv beteiligen, um der Allgemeinheit aufzuzeigen, dass nicht alle Jugendlichen der Stadt Winterthur dem linken und grünen Lager zuzuordnen sind.

Danach äusserte sich die Präsidentin der SVP Stadt Winterthur, Maria Wegelin, über das vergangene Jahr. Obwohl weder Thomas Wolf noch sie einen Erfolg bei den Stadtratswahlen verzeichnen durften, konnte Maria Wegelin dennoch auch erfreuliche Nachrichten verkünden, namentlich die nachträgliche Durchführung der Feier zum Hundert- Jahre-Jubiläum der SVP Winterthur. Auch die landwirtschaftliche Fraktion des Bezirks war durch deren Präsidenten Marc Peter vertreten: Er freute sich im Jahr 2021 vor allem über die erfolgreiche Bekämpfung der beiden Agrarinitiativen und warnte zugleich vor der bevorstehenden Massentierhaltungsinitiative, die das Fleisch für den Endverbraucher entweder verteuern oder gar zu vermehrten Importen aus dem Ausland führen wird.

Versorgungssicherheit der Schweiz

Aufgrund der kriegerischen Auseinandersetzungen in der Ukraine rückt auch die Versorgungssicherheit der Schweiz wieder in den Fokus, die auch im Jahresbericht von Tobias Weidmann Erwähnung findet.

Des Weiteren erinnerte er die Anwesenden eindringlich an die drohende Inflation, die nur durch die Reduzierung der Staatsausgaben und einen raschen Schuldenabbau abzuwenden ist. Der Trugschluss, dass in einer Notlage mehr finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt werden müssen, ist fatalerweise salonfähig geworden. Im Zusammenhang mit der Ukrainekrise sind eine unabhängige Energieversorgung sowie die Stärkung der Schweizer Armee brandaktuelle Herausforderungen, die bei der Schweizerischen Volkspartei seit jeher im Mittelpunkt stehen. Wohlstand, Unabhängigkeit und Freiheit – die SVP ist und bleibt die einzige Partei, die ihren bewährten Kurs nicht ändern muss.

Freud und Leid liegen im Leben oft nah beieinander; leider trat Urs Gross nach über dreissig(!) Jahren Dienst als Kassier aus gesundheitlichen Gründen vom Bezirksvorstand zurück, jedoch stellte sich die kompetente Treuhänderin Rahel Fritschi dieser neuen Aufgabe und wurde von den Anwesenden einstimmig gewählt. Ein gelungener Abend voller Denkanstösse neigte sich dem Ende zu und verdeutlichte, wie unabdingbar die unermüdliche Arbeit der SVP für die Schweiz ist.

1. März 2022 SVP Kanton Zürich