«Freiheit in guten Händen!»

News «Freiheit in guten Händen!» - Onlinebote SVP des Kantons Zürich
RÜCKTRITT VON NATIONALRAT HANS-UELI VOGT

wg. Prof. Dr. iur. Hans-Ueli Vogt legt sein Nationalratsmandat auf Ende 2021 nieder. Die SVP des Kantons Zürich bedauert den Entscheid. Mit Hans-Ueli Vogt verliert Bundesbern eine charismatische Persönlichkeit und einen äusserst kompetenten Rechtsgelehrten.

Der «Durch-und-Durch-Jurist» versteht es, die Dinge auf den Punkt zu bringen und ganz und gar nicht dem Professoren-Klischee entsprechend verständlich und pointiert zu vermitteln. Ich denke an die kantonale Delegiertenversammlung im Strickhof Wülflingen.

Das NEIN zum Covid-19-Gesetz begründete er so sachlich, dass es eine «Wohltat» für die Entscheidfindung war. Die Freiheit der Menschen und der Gesellschaft prägte sein Votum.

Seine Ende 2020 eingereichte Interpellation «Dynamische Rechtsübernahme geht viel weiter als autonomer Nachvollzug von EU-Recht» nahm das materielle Nein des Bundesrates vom 26. Mai 2021 zum EU-Rahmenabkommen vorweg. Freiheit als Wert und die politischen Freiheitsrechte sind bei Hans-Ueli Vogt in guten Händen. Bald nicht mehr im Parlament, aber weiterhin als engagierter Inhaber des Lehrstuhls für Privat- und Wirtschaftsrecht an der Uni Zürich und als juristischer Berater für Unternehmen und Private. Herzlichen Dank, Hans-Ueli!

Das parlamentarische Leben geht weiter. Unser Kantonalpräsident, Kantonsrat Benjamin Fischer, rückt in Bern nach und wird am 28. Februar 2022 am ersten Tag der Frühlingssession im Nationalrat vereidigt.

Im Kantonsrat wird Patrick Walder, Dübendorf, nachrücken. Auf beide Ereignisse freuen wir uns.

25. November 2021 SVP Kanton Zürich