Kantonsrat bewilligt Kredit für die Kantonsschule Limmattal

Kantonsrat Kantonsrat bewilligt Kredit für die Kantonsschule Limmattal - Onlinebote SVP des Kantons Zürich

Die Kantonsschule Limmattal ist renovationsbedürftig. Bild André Bender, Kantonsrat

EINE VORTEILHAFTE LÖSUNG
Für die Erstellung des Erweiterungsbaus, den Umbau der Bestandesbauten und den Um- und Rückbau der provisorischen Sporthallen der Kantonsschule Limmattal in Urdorf hat der Kantonsrat einen Kredit von über 80 Millionen Franken bewilligt.

Der Bau ist auch in der SVP unumstritten und stellt sowohl in wirtschaftlicher als auch in architektonischer Sicht eine vorteilhafte Lösung dar. Wir werden aber künftig an unseren Erwartungen, Ansprüchen und Standards arbeiten müssen.

Wir müssen überdenken, ob solche mächtigen, luxuriösen und kostspieligen Bauten im Sinne der Kantonsfinanzen noch zeitgemäss sind.

Der Kanton Zürich mag 2020 noch gut abgeschnitten haben, aber aufgrund der Corona-Misere – und alles was in diesem Zusammenhang noch folgen wird – werden wir in Zukunft mindestens etwas auf die Ausgaben- Bremse treten müssen.

Zukunftsaussichten

Damit künftig weiter Schulraum gebaut werden kann, ja überhaupt im öffentlichen Bereich gebaut werden kann, müssen die Standards so überarbeitet werden, dass sie den Erwartungen im ökologischen und ökonomischen Bereich entsprechen, aber auch vom Kanton finanzierbar sind. Es muss abgewogen werden, was wirklich notwendig ist und auf welchen Luxus man im genügsamen Sinne auch verzichten könnte.

Braucht es wirklich diese steten und in sich teuren Projekt-Wettbewerbe, Spatenstich-Anlässe, Aufrichtungen und oft teuren und langwierigen Verwaltungsverfahren? Wird eigentlich noch seriös zwischen gebundenen und ungebundenen Ausgaben unterschieden?

Würden wir die Bau-Standards überdenken und mit ein wenig Bescheidenheit anpassen, könnten wir bei jedem noch folgenden Projekt immerhin etwas einsparen. In der Summe aller noch geplanten Projekte würde sich das positiv auf die Kantonsfinanzen auswirken.

Es ist nicht unbedingt nötig, immer das Neueste, Innovativste oder Exquisiteste zu haben. Nur schon darum, weil sich der grösste Teil der privaten Steuerzahler das auch nicht leisten kann. In diesem Sinne hoffen wir auch als Steuerzahler auf überarbeitete Standards im Kanton Zürich. Im Sinne und zugunsten unseres Staatshaushaltes.

12. April 2021 Barbara Grueter