Nicht nur wer reist, kann was erzählen …

Gesundheitspolitik Nicht nur wer reist, kann was erzählen … - Onlinebote SVP des Kantons Zürich

Ferien am Meer - in Eigenverantwortung. Bild Marlies Pfister

SOMMERFERIEN UND COVID-MASSNAHMEN
Die Mitglieder des Kantonsrates weilen noch in den Sommerferien, erhalten auch ohne Sitzungen die neue monatliche Grundentschädigung und eine Mandatspauschale von über 1600 Franken und freuen sich mehr oder minder auf den Wiederbeginn des Ratsbetriebes. Vorneweg, der Schreibende ist in den Sommerferien in Zürich geblieben und hat
gearbeitet …

Nordspanien, Südfrankreich, auf der Britischen oder anderen Inseln, im Mittelmeer oder an der Nordsee: Gemäss gesicherten Informationen und den sozialen Medien haben sich auch die Mitglieder des Zürcher Kantonsrates europaweit vom Polit-Stress, der heimischen Sondergesetzgebung und den COVID-Massnahmen erholt. Pardon, so einfach ist es natürlich nicht! Jedes Land kennt seine eigene, besondere Lösung mit oder ohne Anmeldeformular, mit 3G-Pass und je nach Gebiet, Region und epidemiologischer Lage, Verbote und Sperrzeiten, Quarantäneanordnungen und damit verbundener frühzeitiger Rückreise … Als Schweizer Medien von Tanzverbot und verschärften Massnahmen auf Mykonos berichteten, habe ich ganz andere Bilder und Videos von einem dort tanzenden und feiernden Bekannten erhalten.

Gesunde und Kranke

Entschuldigen Sie die Realsatire … aber die Gesellschaft driftet heute auseinander – NEIN – sie wird von politischen Aktivisten und den Medien vorsätzlich gespalten. Sauber getrennt in zwei Gruppen; Gesunde und Kranke! Gesunde arbeiten und gehen ihren Verpflichtungen nach, feiern und geniessen das Leben. Kranke bleiben zu Hause, begeben sich in die angebrachten (wenn nötig) Behandlungen und Institutionen und lassen sich gesund pflegen. Die Impffrage ist hier fehl am Platz, denn beide Gruppen beinhalten Geimpfte und Ungeimpfte und keine ist solidarisch schuld an der Situation der anderen. Oder? Für unsere Gesellschaft, mit Rechten und Pflichten, sind es Menschen und nicht Seuchenträger (Spreader). Menschen, die mit Respekt und Anstand behandelt werden wollen, die frei über ihren Körper bestimmen, eine eigene Meinung haben und auch Ferien im Inund Ausland machen sollen!

Eigenverantwortung

Es ist an der Zeit, die staatliche Bevormundung zu beenden und Verantwortung zu tragen – Jeder Einzelne konnte es vor März 2020 und kann es heute 18 Monate später auch … Eigenverantwortung für sein Tun und Handeln, ein respektvolles, menschliches Miteinander und weniger Angst vor dem Leben. Ja, es wird weitere Mutationen geben, bei virologischen Erkrankungen ist das normal.

Die Gesellschaft wird es überleben, wenn sie sich nicht entzweien, sich nicht spalten lässt. Wir können mit der Grippe leben und wir werden lernen, mit Corona zu leben. Zum Abschluss noch ein Denkanstoss an alle «Möchtegern»-Wissenschaftler, die beim Lesen dieser Zeilen in Kurzatmigkeit und Wut verfallen sind: Wissenschaftliche, medizinische Tests kennen immer zwei Gruppen, um zu einem aussagekräftigen Ergebnis zu kommen, die Testgruppe und die Kontrollgruppe! Wenn Bundesrat, BAG und Task-Force von kommenden und vergangenen Wellen berichten, dann sind es Informationen, Vorschläge zum Umgang mit dem Leben und Sterben …

Denken Sie darüber nach und bleiben Sie gesund!

20. August 2021 Lorenz Habicher