Peinlicher Bünzli-Besuch in deutschen Landen

News Peinlicher Bünzli-Besuch in deutschen Landen - Onlinebote SVP des Kantons Zürich 1

Spiessige Armeeabschaffer beschenken deutsche SP-Bonzen devot mit graviertem Schweizer Sackmesser. Bild Instragramaccount Cédric Wermuth

SP-Politiker setzen neue Prioritäten
Am Tag, an dem die SP eine krachende Niederlage mit der 99-Prozent-Initiative einfährt und den Ständeratssitz im Kanton Freiburg verliert, feiern die SP-Sozialisten in Berlin den Wahlsieg der SPD in Deutschland.
«Unruhe im Willy-Brandt- Haus», titelte der Blick. SP-Co- Präsident Cédric Wermuth und Möchtegern-EU-Kommissar Fabian Molina wollten sich als «temporäre Emigranten» Wahlsieger Olaf Scholz um den Hals hängen. Molina war sich sogar nicht zu doof, dem linken Kanzlerkandidaten, der in diversen Finanzskandalen steckt, ein Bünzli-Geschenk zu überreichen. Ein Sackmesser blieb jedoch bei den Sicherheitskräften zuerst hängen. Die beiden Fan-Boys hatten ein Glitzern in den Augen. Internationale Solidarität mit den Deutschen war das Stichwort. Früher war ein Schweizer Abstimmungssonntag für Politiker noch heilig. Demütig empfing man das Verdikt des Volkes. Heute gehen die Sozialisten und deren Präsident lieber in Berlin raven und lassen den EUSozialismus hochleben. Übrigens: Niemand fragt nach der Klima-Bilanz dieses Polit- Trips …
1. Oktober 2021 SVP Kanton Zürich