Petition gegen unverschämte Abgangsentschädigung

Stadt Zürich Petition gegen unverschämte Abgangsentschädigung - Onlinebote SVP des Kantons Zürich

Bild SVP

SO NICHT, HERR RODRIGUEZ!
Die SVP der Stadt Zürich hat eine Petition zum Fall Rodriguez gestartet. Alle können sie unterzeichnen, der Wohnort Zürich ist nicht erforderlich. Wir fordern Herrn Rodriguez auf, auf die Abgangsentschädigung von 650 000 Franken für seinen selbstgewählten Rücktritt vom Amt des Schulpräsidenten zu verzichten.

SP-Schulpräsident Roberto Rodriguez (56) tritt freiwillig von seinem Amt im Stadtzürcher Schulkreis Uto zurück. Für seinen selbst gewählten Rücktritt kassiert er 650 000 Franken Abgangsentschädigung. Das entspricht dem 3,5-Fachen seines bisherigen Jahreslohns von 186 000 Franken. Viele KMU kämpfen wegen Corona ums nackte Überleben. Etliche Angestellte haben ihren Job verloren und werden von Existenzängsten gequält. Diese Abgangsentschädigung, die sich der SP-Schulpräsident genehmigt, ist ein Affront gegenüber allen, die hart für ihr Geld arbeiten müssen. Die Unterzeichner der Petition wollen diese SP-Abzocke stoppen.

Hier unterzeichnen:

http://so-nicht-herr-rodriguez.ch

20. August 2021 SVP Stadt Zürich